WR 0022 -- Der Kartenhai

Aus Roman-Archiv.de

Wechseln zu: Navigation, Suche


Inhaltsverzeichnis

Werk

Reihe/Serie:Wildwest-Roman
Band:0022
Titel:Der Kartenhai
Datum:Vorlage:1957-36
Verfasser(in):G.F. Unger
Autor(in):Gert Fritz Unger

weitere Ausgaben

DatumReiheBandTitelVerfasser(in)
Vorlage:1979-43Western-Bestseller0348Der KartenhaiG.F. Unger
27.03.1984G.F. Unger0178Der KartenhaiG.F. Unger
Vorlage:1989-30Western-Bestseller0857Der KartenhaiG.F. Unger
Vorlage:1996-M05G.F. Unger TB43306Der KartenhaiG.F. Unger
04.05.2004Western-Bestseller1627Der KartenhaiG.F. Unger
26.10.2010G.F. Unger1564Der KartenhaiG.F. Unger

Inhalt

Untertitel: Er hatte mit seiner Vergangenheit als Spieler gebrochen. Doch als sein Bruder am Pokertisch starb, forderte er den Mörder zu einem spiel auf Leben und Tod heraus ...

Vor der Stadt bleibt das Pferd stehen. Der Atem des Tieres geht rasselnd. Es senkt den Kopf und zittert vor Erschöpfung am ganzen Körper.
Ed Curtis stößt einen bitteren Fluch aus, aber dieser Fluch gilt nicht dem armen Tier, sondern allein den Dingen, die ihn zu diesem Ritt zwangen. Er führt das Tier zwischen den ersten Häusern hindurch und ist auf der erleuchteten Main Street von Laramie. Er schwankt steifbeinig und sattelmüde durch den knöcheltiefen Staub der Fahrbahn. Das Pferd zieht er hinter sich her, und auch das Tier schwankt.
Sie sind beide mit einer Staub- und Dreckschicht überzogen, und zwischen ihrem Start und ihrem Ziel hier liegen hundert harte Meilen durch raues Land.
Vielleicht gibt es unter tausend guten Männern noch einen zweiten Mann, und vielleicht gibt es unter tausend erstklassigen Pferden noch ein zweites Pferd, die diesen Ritt in dieser kurzen Zeit hätten bewältigen können - vielleicht aber nur!

zitiert nach G.F. Unger 1564 (Rota-Seite)

Titelbild(er)

Persönliche Werkzeuge